VO: Grundrechte - Lehre in Zeiten von Corona

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Studierende,

wie Sie alle bereits mitbekommen haben dürften, wird der Lehrbetrieb an der Universität Wien aufgrund der fortwährenden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus auch im Sommersemester 2021 überwiegend digital stattfinden müssen. Dies gilt insbesondere für die großen Veranstaltungen wie die VO Grundrechte.

Es bleibt für alle Beteiligten eine missliche Situation. Um Sie in dieser herausfordernden Phase zu unterstützen und Ihnen die Vorbereitung auf allfällige Prüfungen zu erleichtern, möchte ich mit Ihnen gemeinsam im Rahmen der ersten digitalen Vorlesungseinheit besprechen, welches Lehrformat in Ihrem Sinne ist.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Die Vorlesung wird digital zum angegebenen Zeitpunkt gehalten wie es einer Präsenzveranstaltung entspricht;
oder
2. es werden - wie auch im SoSe 2020 - Videos zu den einzelnen Kurseinheiten erstellt und erweitert, und statt der VO findet an dem genannten Termin eine Online-Sprechstunde für Fragen und gemeinsame Falllösungen statt.

Ungeachtet der noch zu treffenden Entscheidung werden Sie weiterhin Folien zur Vorlesung sowie Lese- und Literaturhinweise bei Moodle abrufen können.

Wie ich zudem vernommen habe, kommt es hinsichtlich der Vorlesungszeiten zu Terminkollisionen mit anderen Veranstaltungen. Wir prüfen gegenwärtig noch, ob und inwieweit wir eine Verlegung der Zeiten am Donnerstag vornehmen können, um Ihnen den Besuch von möglichst vielen Lehrveranstaltungen zu eröffnen. Darüber halten wir Sie informiert.

Sie können sich jederzeit mit Nachfragen, Anmerkungen oder Anregungen per E-Mail an mich wenden.
Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Mit besten Grüßen,
Ihr Michael Lysander Fremuth