Wahlfachkorb Grund und Menschenrechte

§ 19 der rechtswissenschaftlichen Studienordnung 2006 bietet ie Möglichkeit einer Schwerpunktausbildung im Rahmen der Wahlfachkörbe. Wer 2 (Studienplan 2006) Semesterstunden aus einem dieser Wahlfachkörbe absolviert, erhält darüber einen entsprechenden Nachweis (Zeugnis). Für den Wahlfachkorb Grund- und Menschenrechte gilt ab dem Wintersemester 2006/07 dazu folgendes:

Die Lehrveranstaltungen, die im Rahmen des Wahlfachkorbes gewählt werden können, werden zu Beginn des Semesters im Vorlesungsverzeichnis veröffentlicht. Da diese Lehrveranstaltungen sowohl das Verfassungsrecht, das Völkerrecht wie auch das Europarecht betreffen, sind Grundkenntnisse aus diesen Fächern jedenfalls empfehlenswert.

Das Lehrveranstaltungsangebot zerfällt in einen Kernbereich und einen Wahlbereich.

Der Kernbereich umfasst acht Semesterwochenstunden und muss von jenen Studierenden, die eine entsprechende Schwerpunktausbildung anstreben, jedenfalls absolviert werden.

Zusätzlich müssen vier Semesterwochenstunden aus dem Wahlbereich absolviert werden.

  • Achtung! Die VO Europäischer Menschenrechtsschutz entfällt im SoSe 2017. Diese wird ausnahmsweise im WiSe 2017/18 gehalten in der Folge dann wieder regelmäßig im jeweiligen SoSe.

Die Liste der jeweils im laufenden Semester angebotenen Lehrveranstaltungen des Kern- und Wahlbereichs finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis unter 4.23.1. Grund- und Menschenrechte - Kernbereich und 4.23.2. Grund- und Menschenrechte - Wahlbereich.

Es können - unabhängig vom Titel der Lehrveranstaltung - nur jene Lehrveranstaltungen als Wahlfächer angerechnet werden, welche auch ausdrücklich im Wahlbereich aufgelistet sind.

 

 

 

 Wahlfachkorbkoordinator

Univ. - Prof. Dr. Manfred Stelzer